Oberer Totpunkt Gefangen im Vergangenen Lyrics

sponsored links

Stell dir vor, du träumtest
Jede Nacht denselben Traum

Nacht für Nacht dieselben Bilder
Dieselben Ängste

Aber dann stellst du fest
Dass du gar nicht schläfst

Es lässt dich nicht los –
Was einmal war...
Was du einmal tatest...
Was dir einmal getan wurde...

Gefangen im Vergangenen
Gefangen im Vergangenen

Bleibt im Nebel...
Liegt im Nebel...

Gefangen im Vergangenen
Gefangen im Vergangenen

Und wenn der Mensch nichts wäre
Als die Summe seiner Erfahrungen

Dann könnte er sich niemals lösen
Von allem, was ihn quält, lähmt, betäubt, schwächt...

Gefangen im Vergangenen

Es sucht dich heim...
Es hält dich fest...
Es greift nach dir...
Es lässt dich nicht...

Gefangen im Vergangenen

Bleibt im Nebel...
Liegt im Nebel...

Gefangen im Vergangenen

Du denkst, du bist die Zukunft
Oder wenigstens die Gegenwart
Aber das ist falsch

Der Mensch ist pure Vergangenheit
Sein Körper besteht aus geronnener Zeit
Er nährt sich von Energie, die von Wesen stammt
Die einmal waren

Und am Ende wird er selbst zu Energie
Die andere nährt

Vergangenheit ist nur die Vorstellung von ihr
Im menschlichen Gehirn
Denn wir sind das Archiv des Vergangenen

Selbst der Gedanke, den du – genau jetzt – denkst
Ist im nächsten Augenblick Vergangenheit

Du wünschtest, du wärest frei
Aber was dich davon abhält, so frei zu sein, wie du es möchtest
Die Person zu werden, die du sein könntest
Ist das Vergangene
Es ist das, was dich ausmacht...

Doch der Mensch ist nur ein passageres Phänomen im Lauf der Welt

Die einzige Spezies, die die Zukunft ihrer Vergangenheit beschleunigt

Stets auf der Suche, doch gefangen im Vergangenen

Bleibt im Nebel...
Gefangen im Vergangenen
Bleibt im Nebel...
Liegt im Nebel...

Gefangen im Vergangenen

Artists A to Z: