Fahnenflucht Minderheit Lyrics

sponsored links
Ich gehe wieder auf die Reise, einen Trip durch meine Gedanken.
Der Druck wurde wieder mal zu groß, um ihm zu widerstehen.
Ich kann die Augen nicht verschließen, mir selbst nur wichtig sein.
Es gibt bei mir nur diesen einen Wunsch, ich möchte nur verstehen:

Warum ist es eine Minderheit, die nicht alles akzeptiert.
Der es nicht unwichtig ist, was um uns herum passiert.
Ist man schon der Antichrist, wenn man alles hinterfragt.
Dabei möchte ich doch nur, dass der Mensch sich endlich ändert.

Jetzt bin ich wieder aufgewacht aus meiner eigenen Welt.
Für eine nicht sehr lange Zeit, bin ich wieder ruhig.
Cannabis tat sein übriges der Lethargie zu widerstehen.
Sonst würde ich längst zum Amokläufer und wer wäre schuld?
Ich klage an, ich klage an, ich klage an.
Subventioniert im Buch des Lebens lesen,
dem Faschismus nicht die Wurzeln ziehen.
Die Entmenschlichung des Einzelnen.
Leider ist der Weg das Ziel.

Artists A to Z: