Fahnenflucht Standard Lyrics

sponsored links
Ich reise gern in ferne Länder, wo die Sonne scheint und die Blumen blühen
Und ich sage Hallo zu den Menschen, die gerade von dort fliehen.
Der Strand am Meer unter Palmen, alles genau wie im Prospekt.
Ein Leben dort wäre nicht möglich, doch der Urlaub war perfekt.

Das ist die Normalität, ein Privileg, das uns den Kopf verdreht.

Es brennt, an allen Ecken dieser Welt.
Es brennt, und niemand löscht die Brände es brennt.
Und jeder neue Tag, zeigt mir wie es ist,
wie unterschiedlich der Alltag frisst.
Couragiert, ambitioniert, hoffentlich auch reflektiert
Und nicht einfach nur schockiert.

Jetzt stehen wir hier in geschlossenen Reihen, kassieren Prügel wenn es eskaliert.
Und eine Frau neben mir fragt nach Panzern und wann das Feuer eröffnet wird.
Ich mach mir Sorgen ob das Gras wohl noch bis Morgen reicht.
Und mein Nachbar macht sich Sorgen, weil er nichts mehr von zu Hause hört.

Das ist die Normalität, ein Privileg, dass uns den Blick verdreht.

Es brennt, an allen Ecken dieser Welt.
Es brennt, und niemand löscht die Brände es brennt.
Und jeder neue Tag, zeigt mir wie es ist,
wie unterschiedlich der Alltag frisst.
Die Zukunft liegt in unserer Hand,
raff dich auf und pack es an.

Artists A to Z: